Solarpark

 
Historie:

Sechs Amperpettenbacher Privatleute sowie die Gemeinde Haimhausen einigten sich im November 2009 gemeinsam eine zweite Freiflächenphotovoltaikanlage mit einer Geamtleistung von 2,55 Megawatt peak in Haimhausen - im Anschluss an die bereits seit 2006 bestehende erste Anlage am Heiglweiher zu errichten.

Hierzu wurde im Januar 2010 die Betreibergesellschaft „Amper Solar GmbH & Co. KG“ gegründet, deren Geschäftsführer Christian Huber sowie der Gemeindekämmerer Peter Haslbeck sind. Die Gemeinde ist in Form ihres „Kommunalunternehmens“ im Umfang von 25,1% an der neu errichteten Anlage beteiligt.

Seit der konkreten Entscheidung im November 2009 eine weitere Anlage zu bauen vergingen gerade mal sieben Monate bis zur Inbetriebnahme. In dieser Zeit wurde nicht nur die neue Betreibergesellschaft gegründet sowie eine Finanzierung (einschließlich umfangreicher Darlehensaufnahmen) erarbeitet, sondern auch in nur vier Monaten der gemeindliche Flächennutzungsplan entsprechend geändert und ein vorhabensbezogener Bebauungsplan aufgestellt – verbunden mit einer zweimaligen öffentlichen Auslegung sowie Anhörung der Träger Öffentlicher Belange. Am 14. April 2010 erhielt die Gemeinde vom Landratsamt Dachau die Baugenehmigung und am 4. Mai 2010 begannen die eigentlichen Herstellungsarbeiten vor Ort mit einem offiziellen „Spatenstich“.


Aktuell kalkulieren die Gesellschafter eine 12jährige Amortisierungsdauer, ausgehend von einer mindestens 20jährigen „Lebensdauer“ der Anlage.

  

Weitere Informationen

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie detaillierte Informationen

- zum verwendeten Standort

- zu den technischen Details

- zum Energieertrag

- zum Umweltnutzen

und die aktuellen Ertragsdaten aus unserer Onlineüberwachung.